Menschenbrücke e.V.

Die Wurzeln des Vereins Menschenbrücke e.V. begründen sich in der Urlaubsvertretung durch den ugandischen Pfarrer Musoke Genza im Sommer 2007 im Seelsorgebereich Neusser Süden. Seine Berichte und Bilder aus Masaka, Uganda, zeigten ein Gesamtbild der Situation der Menschen vor Ort.

Als Verein, unter dem Vorsitz von Josefine Freibeuter, startete Menschenbrücke e.V. am 29.03.2009 mit 14 Gründungsmitgliedern. Mittlerweile unterstützten bereits 144 Mitglieder den Verein.

Menschenbrücke e.V. versteht sich als Unterstützer und Helfer zur Selbsthilfe für die Menschen in der Region Masaka.

Helfende Hände sind immer herzlich willkommen.

 

Mehr Informationen finden Sie hier

Mihome

Eine Nähmaschine für den Lebensunterhalt

Josefine Freibeuter in Uganda

St. Aloysius Schule